WOLFGANG BLAFFERT
Seelsorge
http://www.freierseelsorger.de/seiten-und-texte-bearbeiten.html

© 2013 WOLFGANG BLAFFERT

 

SEELSORGE

 

„Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit sich erträumen lässt“           William Shakespeare (1564-1616)  Hamlet - 1. Akt, 5. Szene, Hamlet

Im Allgemeinen übernehmen wir die religiöse oder nichtreligiöse Weltsicht unserer Familie. In unserer globalen Informationsgesellschaft haben wir heutzutage Zugang zu sämtlichen alten und neuen spirituellen Ausformungen, von afrikanischen Stammesreligionen über die großen Weltreligionen bis zu unzähligen spirituell-esoterischen Formen. Darum ist es heute viel schwieriger geworden, sich zu entscheiden, woran man glaubt, an das materielle wirtschaftliche Wachstum, an gechannelte Engelsbotschaften, eine der christlichen Kirchen, den Islam, den Buddhismus oder an eine der vielen weiteren Richtungen.

Als Freier Seelsorger bin ich frei von kirchlichen Bindungen oder Ideologien. Ich kann Sie daher ungebunden und tolerant unterstützen auf Ihrer Suche nach dem Grund, der Sie im Leben trägt und dem Sie vertrauen können. Begleitete innere Erfahrungen können dabei  behilflich sein.  

Seelsorge ist mehr als das Lösen von Problemen oder das Heilen von körperlichen Beschwerden. In der Seelsorge kann das Leben auch in einem größeren Zusammenhang betrachtet werden. Alle existentiellen Themen und Fragen wie auch Gefühle von Zweifel, Schuld, Trauer oder Lebensangst können zur Sprache kommen. Und wer traut sich heute noch, auch sein Lebensende einmal in den Blick zu nehmen? Für mich gibt es keine Tabuthemen, über die nicht gesprochen werden dürfte. Die Seele muss sich von allem entlasten und zur Ruhe kommen können. Die Schweigepflicht ist für mich selbstverständlich.

Trauer und Abschied

Der Trauer möchte sich in der heutigen Gesellschaft niemand gerne zuwenden, obgleich vielfältiger Grund vorhanden ist. Da gibt es noch viel eingefrorene alte, biografische Trauer aus der Kindheit oder aktuellere Trauer über Verlust von Beziehungen, den Arbeitsplatz  oder über gescheiterte Lebensentwürfe. Trauer ist keine Krankheit, von der man geheilt werden kann sondern das ursprünglichste menschliche Lebensgefühl, das zu Lebensenergie transformiert werden sollte. Trauer ist Lebenspower, sagt der Trauerforscher Jorgos Canacakis. Bei aktueller oder alter, noch unbewältigter Trauer helfe ich Ihnen gerne auf dem Weg zu Ihrer nächsten Lebensstufe.

nach oben >